Der Mühlbach vor 200 Jahren

Gebiet, wo der Mühlbach seinen Lauf nimmt. Wo eine Art kleiner Fortsatz nach rechts skizziert ist, befindet sich die heutige Wehrmauer mit dem Gössering-Wasserfall und zwei Sperren.
Das Gebiet am Schützenpark und an der Stocksteinerwand
Verlauf parallel zur Gössering durchs Zentrum, auch südlich von der Gösseringbrücke weiter beide Gewässer

Verlauf südwärts detaillierter dargestellt

Weiterer Verlauf weiterhin südwärts mit Rückmündung ungefähr auf der Breite des heutigen städtischen Friedhofs
Hier detallierter die Mündung des Mühlbachs in die Gössering, laut Karte in der Nähe von Möderndorf
Vor 200 Jahren verliefen Mühlbach und Gössering im Gösseringgraben eindeutig anders und es fehlt noch jede Spur von einer Wehrmauer bzw. Sperre.